Kunstfahrt 2018 – Käthe-Kollwitz-Haus in Moritzburg

Wir besuchten das Käthe-Kollwitz-Haus in Moritzburg, welches an das Leben und Wirken der bekannten Künstlerin erinnert. Käthe Kollwitz verband mit diesem Ort nur einen Aufenthalt von zwei Jahren – ein Exil in den Wirren des Zweiten Weltkrieges. Während sich die eine Hälfte der Gruppe schon mit der eigenen Radierung beschäftigte, nahm die andere Gruppe an einer außergewöhnlichen Führung rund um die emotionalen Werke der Künstlerin teil. Die Leiterin des Museums nahm uns mit auf den bewegten Lebensweg von Käthe Kollwitz. Trotz der damaligen Benachteiligung der Frauen konnte sie, ungewöhnlich für die Zeit, aufgrund des Engagements des Vaters an privaten Hochschulen Kunst studieren und unterstützt von ihrem Ehemann als Künstlerin arbeiten. Die Erlebnisse ihres Lebens geprägt durch 2 Weltkriege sowie die Probleme der Zeit, in der sie lebte, dokumentierte sie in ihrer Kunst. Sie schuf vor allem Radierungen, Holzschnitte und Lithografien, aber auch Skulpturen. Tief beeindruckt und voller Inspiration verließen wir nach der Führung die Ausstellungsräume der letzten Residenz der bedeutenden Künstlerin im malerischen Moritzburg.

Hannah, Julia, Luise