Schule in Frankreich

Heyyyy,

 

ich hab schnell gemerkt, dass die Schule hier sehr anders ist im Vergleich zu Deutschland… ein paar Unterschiede will ich mal aufzählen:

  • der Unterricht beginnt zwischen 7:50 und 9:00, er endet zwischen  17:00 und 17:25, außer am Mittwoch da geht (in allen Schulen Frankreichs) der Unterricht nur bis 11:00, weil an diesem Nachmittag alle ihre Hobbys machen
  • in der Schule gelten Regeln von denen ich manche nicht ganz nachvollziehen kann, aber ich denke die weichen auch von Schule zu Schule ab…
  •  1.  im Unterricht darf man nicht auf die Toilette gehen
  •  2.  Mädchen dürfen keine Hotpans anziehen, sondern nur Hosen, die über die Knie gehen
  •  3. Im Unterricht und sogar im  Schulgebäude außer auf den Toiletten ist Trinken verboten, man darf das also nur auf dem Hof und in der Toilette
  • Es gibt die Schulfächer  deutsches , englisches und französisches Theater, außerdem werden hier Fächer wie z.B. Physik und Chemie oder Geographie und Geschichte zusammengefasst
  • es gibt hier keine Tests, nur Klassenarbeiten. Außerdem bekommen die Kinder hier nur Punkte und keine Zensuren, 20 Punkte ist das Höchste
  • jeder Lehrer unterrichtet (anders als in Deutschland) nur ein Fach, dass finde ich besser, weil die Lehrer sich dann nur auf ein Fach spezialisieren können
  • Ausfall gibt es hier sehr selten, dafür aber „reguläre Freihstunden“ die also auch so auf dem Stundenplan stehen. Diese Freistunden verbringt man dann in der CDI (der Bibliothek) oder im „Perm“, das ist ein Raum, wo die Schüler unter Betreuung eines Lehrers lernen und Hausaufgaben machen können
  • nach den Pausen und auch vor der ersten Stunde stellen sich die Schüler (also die Klasse) in einer Reihe auf und werden dann von dem jeweiligem Leherer abgeholt mit dem sie dann zusammen in den Klassenraum gehen
  • mir ist auch aufgefallen, dass sich hier keiner eine Brotbüchse oder so mitnimmt. Viele haben nicht mal was zu trinken mit (das liegt vielleicht auch daran, dass trinken ja auch so gut wie verboten ist). Ich hab Maya (meine Austauschpartnerin) mal gefragt wieso, da meinte sie, dass es in Frankreich eigentlich nur 3 feste Mahlzeiten gibt: Frühstück, Mittag, Abendbrot. Kleine Zwischenmahlzeiten wie in Deutschland gibt es hier nicht
  • In der 1 1/2 stündigen Mittagspause gibt es ein 4-Gänge-Menü, der Hauptgang ist aber nicht viel besser, als das Essen in unserer Kantine…

Ich bin jetzt nur noch 1 1/2 Wochen in der Schule, weil danach Osterferien sind!!

viele Grüße aus Lyon,

charlotte

 

Helloooo

Bonjour,

ich bin jetzt schon eine Woche hier in Lyon, die schon viel zu schnell vorbei ging….

Anfangs hab ich mich noch sehr unsicher gefühlt, weil man sich natürlich erst an die Sprache gewöhnen und sich einleben muss… Inzwischen fällt es mir schon viel leichter Französisch zu sprechen.

Mit meiner Austauschfamilie komme ich gut zurecht. Die sind hier alle sehr nett zu mir.

Das Wetter war bis jetzt sehr schön und zum Glück soll das auch in der nächsten Woche so bleiben!

Bis bald,

charlotte

Lustige Unterschiede

Hello, wie geht’s?

Ja, ich dachte mir, ich schreibe mal einbisschen herein, was mir so aufgefallen ist, was in Frankreich so ganz anders als in Deutschland ist.

Also eine Sache fand ich sehr lustig, als wir bei Mayas Oma und Opa skifahren waren, da haben wir an einem Abend Raclette gegessen. Eben mit so einer richtigen Raclette Pfanne und da gab es oben einen heißen Stein drauf zum Fleisch machen und noch ein anderes Rost dafür und unten etwas, um die kleinen Pfännchen hereinzumachen. Und  ich weiß jetzt nicht, wie ihr Raclette macht, aber wir machen es eigentlich immer so, dass man sich eben aus den verschiedenen Zutaten so eine kleine, mit Käse überbackene Pfännchen zusammenstellt und die dan unten rein schiebt, bis der Käse gescholten ist, aber als ich das so gemacht habe, haben mich alle ganz komisch angeguckt, und ich habe gefragt warum, weil ich total verwundert war… Und das einzige, was die mit dem riesen Raclette Teil machen, ist, dass sie in die Pfännchen ein Stück  käse legen, das schmelzen und dann den geschmolzenen käse über die Kartoffeln oder über das Fleisch geben aber sie machen wie gesagt nur den Käse da flüssig und nichts anderes benutzen Sie davon. Naja so machen sie es halt?.

Und dann gibt es nochwas, ich weiß nicht, ob das nur bei Mayas Familie so ist, oder über all in Frankreich. Aber auf jeden Fall schlafen wir hier nur auf einer Matratze auf dem Boden. Unter der Matratze ist noch so eine Art unter leger (fünf cm hoch aus Bambus) aber sonst schläft man nur auf einer Matratze, nicht auf einem richtigen Bett.

Ach so und letztens, sind wir mal mit der Straßenbahn gefahren und da Brauch man natürlich auch ein Ticket und da habe ich Maya mal gefragt, wie das eigentlich ist, wenn man kein Ticket hat und kontrolliert wird und da hat sie gesagt, dass man dann 5 € Strafe zahlen muss und sie war total entsetzt von dem Betrag, weil es so viel ist, und ich habe sie nur so angeguckt und dachte: nur 5€??????? Bei uns in Leipzig muss man mittlerweile 60€ bezahlen… Das fand ich echt erstaunlich.

Falls mir noch ein Unterschied einfällt mache ich nochmal ein kleines Update, aber das war es erstmal.

Tschöööö

~Selma

 

Unserer Tag

Hey

In meinem letzten Beitrag habe ich ja ein bisschen die Schule beschrieben und jetzt würde ich dazu auch den Tagesablauf erklären, denn der ist auch ein bisschen anders /kompliziert.

Also, am Montag Dienstag und Freitag stehen wir 6:45 Uhr auf  und Mittwoch und Donnerstag schon 6:15 Uhr.  An den Tagen, an denen der Unterricht 8:20 Uhr anfängt gehen wir 7:35 Uhr aus dem Haus  und an den Tagen an denen der Unterricht schon 7:50 Uhr anfängt gehen wir 7:00 Uhr aus dem Haus, da wir einen etwas längeren Schulweg haben (ca.40 Minuten).  Erst laufen wir zur Bushaltestelle circa 10 Minuten, dann fahren wir mit dem Bus und danach manchmal noch mit der Straßenbahn (kommt darauf an, welchen Bus wir nehmen). Wenn man in die Schule rein will, muss man immer sein Carnet zeigen, das ist ein kleines Heft, sowas wie ein Hausaufgabenheft, was aber sehr wichtig ist, weil da alle Infos von einem drin stehen. In das Heft wird herein getragen wenn man zu spät kommt und wenn man krank war. Es ist ist halt echt sehr wichtig, denn ohne dem Heft kommt man sehr schwer die Schule. Wenn man es dann aber geschafft hat in die Schule rein zu kommen, hat man dann erst mal 2 Unterrichtsstunden, danach 15 Minuten Pause, dann wieder zwei Unterrichtstunden und dann ist die große Mittagspause (90 min). In der Mittagspause gehen wir Dienstag und Mittwoch nach Hause und essen zu Hause Mittag, weil wir nach der Mittagspause dann am Diestag Ausfall haben und dann müssen wir nochmal 15:35 in die Schule gehen. Am Mittwoch ist ja dann sowieso Frei. An den anderen Tagen, also Montag, Donnerstag und Freitag essen wir in der Kantine Mittag. Das ist eigentlich wie ein Buffet, man kann sich als Vorspeise einen Salat nehmen, dann gibt es eine Hauptspeise und danach gibt es noch einen Nachtisch->also eigentlich ein ganzes Menü. Nach der Mittagspause, außer Mittwoch, hat man dann noch mal insgesamt vier Unterrichtsstunden, beziehungsweise zwei Doppelstunden mit einer 15 Minuten Pause dazwischen.  Dann ist die Schule endlich vorbei und wir fahren mit dem Bus wieder nach Hause, zu Hause angekommen (ca.18:15) Essen wir dann einen kleinen Snack (noch nicht Abendbrot), weil man dann eben ab Mittag um 12:00 Uhr nichts mehr gegessen hat. Und dann gehen wir manchmal zusammen so 30 Minuten Joggen. Und dann gibt es zwischen 20 und 21:00 Uhr Abendbrot, oft Fisch oder Fleisch.                                                         Ja, ich weiß ein ganzschön langer Tag….  Es ist auch oft ein sehr schöner Sonnenuntergang, den wir dann noch genießen. Eigentlich wollte ich jetzt ein Foto einfügen, aber ich weiß nicht wie…

 

Der Beitrag war jetzt etwas länger, ich hoffe, es war nicht so kompliziert…

~Selma

 

Die Schule

Na? Wie geht’s?

Ja, also die Ferien waren ja dann auch schon wieder vorbei, und die Schule fing an.

Im Frankreich  geht die Schule immer sehr lang und es ist ein bisschen kompliziert mit den Zeiten, deswegen werde ich das jetzt erklären, also:  am Montag, Dienstag und Freitag fängt der Unterricht 8:20 Uhr an und heute 17:25 Uhr auf -ganz schön ungewohnt für mich-.Doch dazwischen ist auch eine große Mittagspause von 12:00 Uhr bis 13:30 Uhr! Der Mittwoch ist über all in Frankreich sehr kurz. Es fängt zwar, wie Donnerstag,  schon 7:50 Uhr an, aber endet bei Maya und mir schon um elf, weil ca die Hälfte der Klasse dann noch Latein hat, aber das macht sie nicht.  Sie macht ja Deutsch.

Eine Unterrichtsstunde geht 55 Minuten und eine Doppelstunde 110 Minuten also 1 Stunde 50 Minuten.  Manche Unterrichtsfächer gehen nur 55 Minuten und nach dem 55 Minuten wechselt man dann schnell den Raum, aber es gibt keine Pause und man darf auch nicht auf die Toilette gehen. Es gibt nur immer nach einer Doppelstunde, oder nach zweimal 55 Minuten Stunden eine 15-minütige Pause, in der man dann auch auf die Toilette gehen kann ;).  Da sind wir dann immer auf dem Hof und genießen die schöne Sonne und quatschen ein bisschen.  Apropos Sonne, das Wetter hier ist sehr schön, man kann einfach im T-Shirt rumlaufen und wie gesagt die Sonne genießen, also super!

~Selma

Hello

 

Heyho!

In diesem Blog werde ich ein bisschen über meine Erlebnisse hier in Frankreich berichten und jetzt würde ich erst mal kurz erklären wie das so abläuft und wer ich überhaupt bin!

Ich bin Selma und ich mache gerade einen Frankreich Austausch in Lyon. Insgesamt geht der Austausch bei mir einen Monat und er ist über das Brigitte-Sauzay Programm organisiert. Eigentlich geht der Austausch zwei Monate, aber ich teile mich mit einer Freundin herein, die am gleichen Tag, an dem ich Abreise, hier nach Lyon anreist zu unserer Austauschpartnerin Maya.

Ich bin am 26. Februar hier angekommen. In Deutschland war das genau nach den Winterferien, doch in Frankreich sind erst eine Woche Ferien vergangen, weswegen ich dann noch eine Woche Ferien hatte. Das haben wir ausgenutzt und waren bei Mayas Großeltern skifahren.

Ich werde nicht jeden Tag etwas herein schreiben, aber vielleicht so aller 2-3 mal ein paar Sätze, es kommt darauf an, was so passiert ist!

~Selma