Januar 30

Du bist, was du isst, und du bist sportlich!

Wir fragten ein Mitglied der Gruppe „Du bist, was du isst“ über seine Woche. Die Leiterin der Gruppe, in der einige Jungen sind, die sich ebenfalls für das Thema interessieren, ist Frau Beier.

 SZ: Was genau macht ihr hier?

Mitglied: Sport.

SZ: Und warum macht ihr das?

Mitglied: Sport trägt zur Gesundheit bei. Wir machen hier einige Übungen.

SZ: Und welche Übungen macht ihr hier?

Mitglied: Wir haben Fußball, Basketball und Völkerball gespielt. Und davor haben wir Dehnungen gemacht. Jeder hat fünf ausgesucht.

SZ: Was habt ihr bis jetzt sonst schon gemacht?

Mitglied: Wir haben Plakate über gesundes Essen gemacht. Gestern kam eine Frau aus der Apotheke und klärte uns über die Inhaltsstoffe verschiedener Nahrungsmittel, gute Ernährung und Krankheiten, die von ungesundem Essen verursacht werden können, auf. Wir beschäftigten uns außerdem mit speziellen Ernährungsarten.

SZ: Was habt ihr am Donnerstag vor?

Mitglied: Wir wollen morgen kochen. Dafür haben wir uns in Zweier- oder Dreiergruppen aufgeteilt. In diesen Gruppen kochen wir ein bis zwei gesunde Gerichte. Außerdem planen wir danach noch eine Blindverkostung mit Obst und Gemüse. Auf die freue ich mich schon. Des Weiteren haben wir uns auch mit dem Projekt S5 beschäftigt. Das bedeutet, dass man fünf Portionen Obst am Tag isst. Eine Portion ist eine Hand voll.

SZ: Danke für das Interview.

Mitglied: Aber gerne doch.

 


Copyright © 2013. All rights reserved.

Veröffentlicht30. Januar 2014 von mhof in Kategorie "8. Klasse", "Allgemein