Januar 30

Entspannung pur

Als wir die Tür öffnen, werden wir von einem wohltuenden Geruch empfangen, der Raum ist erleuchtet vom Schein der vielen im Zimmer aufgestellten Kerzen. Die Mädchen und ihre Betreuerinnen von der MonaLiesA liegen tiefenentspannt auf Decken im Raum und relaxen. Sie bitten uns später wieder zukommen, denn wir störten ihre Entspannung. Dies berücksichtigen wir natürlich und als wir wieder kommen hat man für uns schon zwei Mädchen ausgesucht, die wir interviewen dürfen. Johanna und Alenka erzählen uns folgendes:

 Provokant(Sophie, Rahel 7a):Wie gefällt euch das Projekt hier?

Johanna: Ich finde es sehr schön, weil wir hier unterschiedliche Sachen machen.

Alenka: Es ist mal was anderes, aber trotzdem macht es viel Spaß.

Provokant: Was war die schönste Sache, die ihr hier gemacht habt?

Alenka: Der Wellnesstag heute.

Johanna: Ja.

Provokant: Was macht ihr hier sonst noch?

Johanna: Wir haben allgemein über das Thema Sehnsucht gesprochen.

Was ist das – Sehnsucht? Wie drücken sich Sehnsüchte aus? Dazu haben wir auch Plakate gemacht.

Alenka: Dann haben wir auch noch in verschieden Gruppen gearbeitet. Die eine Gruppe hat Fotos gemacht und Standbilder.

Johanna: Und die andere Gruppe hat Leute interviewt, was sie ihre Sehnsüchte sind.

Alenka: Und das wollen wir am Freitag auch ausstellen.

Auch die Frauen von der MonaLiesA interviewen wir:

 Provokant: Macht es ihnen Spaß mit den Schülern zu arbeiten?

MonaLiesA: Es macht sehr, sehr viel Spaß. Das sind super Mädels, total nett. Wir lernen, glaube ich, alle voneinander. Es wird auch mal ein bisschen härter. Manchmal haben die Mädchen auch keinen Bock. Dann muss man mal ein bisschen anziehen. Wir müssen zusammen an einem Seil ziehen, das ist aber eine Sache die man lernt. Die Konzentration ist auch mal schnell dahin. Und heute zum Entspannungstag haben wir den einen oder anderen stressigen Tag auch wieder gut gemacht.

 Provokant: Die Schüler engagieren sich wohl sehr gut?

MonaLiesA: Ja. Auf jeden Fall. Wir hatten  schon einige Diskussionen und es wurde auch kritisch hin und wieder. Es kam ein gutes Feedback. Die Mädels sind schon interessiert, weil es auch ein Thema ist, was sie selbst gerade interessiert in ihrer Lebenswelt. Da kann man viel daraus machen. Es ist echt viel raus gekommen.

 Provokant: Und glauben sie, es macht den Schülern Spaß?

MonaLiesA: Beim Feedback kam was Gutes raus. Nicht alle waren immer mit allem zufrieden, aber insgesamt war das Feedback wie gesagt sehr gut.

 


Copyright © 2013. All rights reserved.

Veröffentlicht30. Januar 2014 von mhof in Kategorie "7. Klasse", "Allgemein